Sicherheit geht vor! Vergleichen Sie kostenlos auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten den besten Tarif. Tarifcheck24.de - Die Versicherungsvergleicher!

Filme für Single-Frauen: Der Teufel trägt Prada


Film-Titel: Der Teufel trägt Prada (Tragikkomödie 2006)
Regie: Davis Frankel (Sex and the City)
Hauptrollen: Meryl Streep, Anne Hathaway

Die Verfilmung des Enthüllungsbuchs von Lauren Weisberger hinterlässt Kenner des Romans enttäuscht, da die Vorlage arg geändert wurde, hat man das Buch jedoch noch nicht gelesen, wird man kurzweilig, wenn auch ein wenig oberflächlich, unterhalten.

Das Landei Andrea kommt frisch von der Uni nach New York und bewirbt sich um die Stelle einer Assistentin bei der Chefredakteurin des angesagten Modemagazins Runway, Miranda. Obwohl Andrea keinerlei Berufserfahrung mitbringt und auch rein äußerlich nicht in diese glamouröse Welt zu passen scheint, bekommt sie den Traumjob. Ihre Begeisterung und Freude nutzen sich in der kaltherzigen, intriganten Redaktionsatmosphäre jedoch schnell ab. Miranda ist eine von sich selbst überzeugte Chefin, deren überzogene Forderungen Andrea nie zufriedenstellend erfüllen kann. Um nicht unterzugehen, adaptiert Andrea das Verhalten ihrer Chefin, wird zum Workaholic, vernach-lässigt ihre Freunde, ihr Privatleben. Auch äußerlich vollzieht sie die Metamorphose und wird vom häßlichen Entchen zum durchgestylten Schwan.

Der Film bewegt sich auf dem schmalen Grat zur Klamotte, da in den Gegensätzen zwischen hipper New Yorker Arbeitswelt mit gnadenlosem Erfolgszwang und bravem Provinzhuhn mit moralischem Anspruch einiges an Situatuionskomik enthalten ist. Manchmal wird recht dick aufgetragen, wenn die ehrgeizige, machtbesessene Miranda die unbedarfte Andrea abkanzelt, aber die grandiose schau-spielerische Leistung von Meryl Streep fängt alles auf. Von eiskalt bis widerwärtig zieht sie alle Register und gibt der Miranda eine faszinierende Glaubwürdigkeit.

Dass dieser Film neben der reinen Unterhaltung auch einen Blick auf selbständige, moderne Frauen gestatten soll, mag man nicht so recht glauben. Das amerikanische Publikum geht möglicherweise mit der plakativen Aussage konform, dass Frauen und Karriere nicht zusammenpassen, weil sie dadurch ihre ganze Weiblichkeit zugunsten der knallharten Effizient, die gemeinhin nur Männer auszeichnet, aufgeben.
Man sollte diesen Film als das nehmen, was er ist: nette Unterhaltung ohne viel Tiefgang mit einer hinreißenden Hauptdarstellerin!

Bei Amazon kaufen

Ähnliche Beiträge zur Partnersuche:



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

 
  • Flirt-Lexikon
  • Impressum
  • Suchergebnisse
  • Flirt-Lexikon
  • Gay-Dating
  • kostenlose Anbieter
  • News & Tipps
  • Online Dating
  • Partnersuche
  • Seitensprung
  • Senioren Dating
  • Special Interest
  • 2012
  • 2011